Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.09.2016
Einführung des Handy-Parkens in Erkelenz
Gemeinsamer Antrag der Fraktionen CDU, FDP und Freie Wähler im Rat der Stadt Erkelenz
Die Stadtverwaltung wird beauftragt einen oder mehrere mobile Dienste zur bargeldlosen Bezahlung von Parkgebühren über das Handy einzuführen.
Begründung:
In einer Vielzahl von Städten und Gemeinden ist es bereits üblich eine Bezahlung des Parkplatzes auch über das Handy zu ermöglichen. Die Handy-Nutzerzahl wächst seit Jahren beständig. Im Februar 2015 hatten bereits rund 45,6 Millionen Menschen in Deutschland ein Mobiltelefon. Das sog. „Handy-Parken“ sollte auch in Erkelenz eingeführt werden, da die Parkautomaten keine Zahlung mittels EC-Karte oder Geldscheinen zulassen und es mit verhältnismäßig wenig Aufwand eingerichtet werden kann.

Durch das „Handy-Parken“ ist es möglich, je nach Anbieter, via SMS, Anruf, und/oder App seine Parkgebühren zu entrichten. Die Überwachung von Handyparkscheinen kann durch das Ordnungsamt mit Smartphones erfolgen, es bedarf also keiner neuen stationären Einrichtungen oder Beschilderungen. Hinweise auf das System erfolgen durch Aufkleber auf den Parkautomaten. Für eine schnellere Zuordnung müssen sich Nutzer des „Handy-Parkens“ nur mit einer „orangen Vignette“ kennzeichnen, die im Internet ausgedruckt werden kann. Wer kein Handy hat, oder das Angebot nicht nutzen möchte, bezahlt wie gewohnt am Parkscheinautomaten.

Vorteile des Handy-Parkens für Kunden:
  • bargeldlose Begleichung der Parkgebühren – Rechnung am Monatsende (auch über den Mobilfunkanbieter möglich)
  • Verlängerung der Parkzeit innerhalb der Höchstparkdauer ist von überall aus möglich, damit entfällt der lästige Gang zum Parkscheinautomaten
  • Bestätigungs-SMS / Erinnerungs-SMS bei Ablauf der Parkzeit möglich, damit entfällt der lästige Gang zum Parkscheinautomaten
  • minutengenaue Abrechnung
Vorteile des Handy-Parkens für die Stadt:
  • Anbieter des „Handy-Parkens“ rechnen mit bis zu 30 % höheren Parkgebühreneinnahmen
  • Einige Anbieter wie z.B. „Mobile City“ übernehmen sogar das Zahlungsausfallrisiko der zu leistenden Parkgebühren
  • Imagegewinn durch modernen, innovativen Service
  • Parkzonen sind grenzenlos erweiterbar
Fazit: Mit der Einführung des Handy-Parkens können wir das Parken in Erkelenz, einfacher, zeitgemäßer und komfortabler machen!

Den vollständigen Antrag können Sie hier runterladen:
www.cdu-erkelenz.de/image/inhalte/file/Antrag_mobilesParken_fertig.pdf



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...