Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
03.12.2018
Barrierefreies Altes Rathaus und Burg für alle
Gemeinsamer Antrag der Fraktionen CDU und FDP im Rat der Stadt Erkelenz
Antrag:
1. Die Verwaltung wird gebeten, den Planungsprozess zu beginnen, um die Barrierefreiheit des Alten Rathauses und der Burg Erkelenz zu erreichen.

2. Über das Ergebnis der Planungen, Kostenermittlungen (unter größtmöglicher externer Fördermöglichkeiten, z.B. Heimatförderprogramm) und Zeitplanungen ist bis Herbst 2019 zu berichten, um eine Entscheidung über die Gesamtfinanzierung für den Haushalt 2020 zu ermöglichen.

3. Wenn beide Einrichtungen nicht parallel – aus welchen Gründen auch immer – umgesetzt werden können, dann sehen wir das Alte Rathaus als vordringlich an.
Begründung:
Als das Alte Rathaus Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut wurde, war Barrierefreiheit noch kein Thema. Nachdem das Alte Rathaus im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt worden war, zog sich sein Wiederaufbau über viele Jahre hin. Am 18. Januar 1956 wurde das restaurierte Alte Rathaus feierlich eingeweiht. Der Saal im Alten Rathaus dient seitdem als „gute Stube“ der Stadt Erkelenz, in der Sitzungen des Rates der Stadt, Tagungen, Ausstellungen sowie Konzerte stattfinden.

Die Burg Erkelenz war im Mittelalter Bestandteil der Stadtbefestigung. Urkundlich wurde die Burg des Herzogs von Geldern in Erkelenz namentlich erstmals 1377 erwähnt. Heute ist die Burg ein lebendiger Ort, welcher von vielen Einrichtungen und Veranstaltungen „bespielt“ wird. Der Förderverein „Freunde der Burg“ unterstützt die Stadtverwaltung in der Unterhaltung der Burg mit – hoch anzuerkennendem – ehrenamtlichem Engagement und tritt selbst als Veranstalter auf, um die Burg weiter mit „Leben zu füllen“.

Das Alte Rathaus und die Burg Erkelenz müssen allen Erkelenzerinnen und Erkelenzern zugänglich sein, daher ist es geboten, dass barrierefreie Zugänge geschaffen werden. Diese Maßnahmen sind unter Einbezug des ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten zu entwickeln und unter Wahrung der Belange des Denkmalschutzes umzusetzen. Von diesen profitieren alle, zum Beispiel auch Familien mit Kinderwagen.

Den vollständigen Antrag finden Sie hier zum runterladen:
www.cdu-erkelenz.de/image/inhalte/file/2018-12-03_CDU_FDP_Antrag_Altes%20Rathaus%20und%20Burg%20f%C3%83%C2%BCr%20alle.pdf


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...